Sandfilteranlage mit Salzwassersystem: Die Vorteile eines Salzwasserpools


In dem weichen Wasser des eigenen Salzwasserpools schwimmen und seine Haut verwöhnen lassen: dazu braucht man nicht viel. Einen Pool ohne Stahl und Eisen und eine Sandfilteranlage mit einem Salzwassersystem sind die Grundbausteine. Durch diese Kombination kann auf die Zugabe von zusätzlichen Chemikalien verzichtet werden.

Wie funktioniert das Salzwassersystem?

Allgemeines Beispiel einer Salz-Elektrolyse

Allgemeines Beispiel einer Salz-Elektrolyse – via Wikimedia Commons (Author: Jkwchui, Lizenz CC)

Hier erklären wir die Funktionsweise des Salzwassersystems am Beispiel der Anlage von Intex Krystal Clear. Dem Schwimmbadwasser wird Salz beigefügt. Die Pumpe leitet das Schwimmbadwasser in die Elektrolysezelle, die am Auslass des 6-Wege-Ventils angeschlossen ist. Wenn das Wasser die Zelle passiert, wird das Salz in seinen beiden Bestandteile Natrium und Chlor aufgespalten. Das so gewonnene Chlor wird dann mit dem gefilterten Wasser wieder zurück in das Schwimmbecken geleitet. Dort tötet es Bakterien und Algen zuverlässig ab. Nach der Zerstörung der vorhandenen Krankheitserregern im Wasser, wandelt sich das Chlor wieder in Natriumchlorid (Salz) um.

Der Vorteil des Salzwassersystems ist zum einen, dass das leicht salzige Wasser antiseptisch wirkt und von sich aus Mikroorganismen zerstört bzw. vorbeugt. Zum anderen wird direkt aktives, wirksames Chlor erzeugt.

Hierzu muss man zwischen freies und gebundenes Chlor unterschieden. Das gebundene Chlor (Chloramin) entsteht bei der Reaktion von Chlor mit stickstoffhaltigen Verbindungen, die z.B. im Schweiß enthalten sind. Die Chloramine sind für den typisch scharfen Chlorgeruch und für die Reizung der Augen und der Schlammhäute verantwortlich und nicht das freie Chlor. Im Gegensatz: Freies Chlor ist in der Lage die Chloramine zu zerstören, sodass die Lösung hierzu wäre, immer die genügend hohe Dosis freies, wirksames Chlor im Wasser zu haben.

Mit dem Salzwassersystem der Intex Sandfilteranlage Krystal Clear kann man dafür sorgen, dass freies Chlor über die Zeit in der richtigen Menge im Wasser des Salzwasserpools vorhanden ist: Genug um das Wasser zu desinfizieren und eine Augenreizung zu verhindern, aber auch nicht zu viel davon. Durch das regelmäßige Testen der Konzentration des freien Chlors mittels Teststreifen, die zwischen 0,4 und 1,5 ppm liegen sollte, kann die Chlorbildung angepasst werden.

Der Nachteil der typischen Chlor-Produkte, die es im Handel gibt ist: Sie enthalten zusätzliche Chemikalien, die für die Stabilisierung des Chlors sorgen. Diese organischen Verbindungen befinden sich nachher ebenfalls im Poolwasser. Die Chlor-Produkte enthalten nicht zu 100 % Aktivchlor, sondern meist zwischen 12% und 70 %, während bei dem Salzwassersystem immer sofort aktives und freies Chlor entsteht, solange die Filterpumpe arbeitet.

Beispiel 1: Natriumhypochloritlösung: flüssiges Chlorprodukt mit einem Aktivchlorgehalt von ca. 12 %.
Beispiel 2: Calciumhypochlorit:  festes Chlorprodukt meist in Tablettenform, mit einem Gehalt an Aktivchlorgehalt von mind. 70%.

Ein weiterer Nachteil der gekauften Chlorprodukte ist, dass die Lagerung von Chlor Verbindungen im Haus oder in der Garage gefährlich für die Familienmitglieder, insbesondere Kinder, werden kann. Das Verschlucken von Tabletten oder Granulat kann zu einer Vergiftung führen.

Auch die weiteren Vorteile, die durch die Verwendung von Salz in einem Salzwasserpool anstelle von gekauftem Chlor entstehen, sind nicht zu verachten.. Zunächst einmal kann anstelle der kostspieligen Chlortabletten einfaches, preiswertes Salz verwendet werden. Der Einkauf der Chlor-Produkte, die Lagerung und der Transport zum Pool fallen weg. Außerdem wird das Wasser durch die Zugabe von Salz enthärtet und man hat ein weiches, für Haut und Haare angenehmes Poolwasser zum Relaxen und Schwimmen.

Salzwassersysteme werden nicht nur in normalen Swimmingpools eingesetzt, sondern auch in Outdoor-Whirlpools, den so genannten Swim Spas. In diesen kann man nicht nur schwimmen, sondern auch whirlen.

Weitere Infos: ichhabsgemacht.netpoolpowershop-magazin

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

8 votes, average: 4,13 out of 58 votes, average: 4,13 out of 58 votes, average: 4,13 out of 58 votes, average: 4,13 out of 58 votes, average: 4,13 out of 5 (8 votes, average: 4,13 out of 5)
Die Bewertungsfunktion ist vorübergehend ausgeschaltet.
Loading...