Intex Salzwassersystem ECO8220G bis 56.800 Liter

» Bei Amazon ansehen
Intex 26670GS Salzwassersystem - Poolrein...

Chlor ist ein häufig genutztes Desinfektionsmittel, welches in Pools zum Einsatz kommt. Obwohl es Keime und Algen zuverlässig abtötet, bringt es doch einige Nachteile mit sich: Die Haut wird trocken, die Augen brennen und sind gerötet. Daher wünschen sich viele eine Alternative, welche ihnen ein Salzwassersystem (auch Salzwasser-Chlorgenerator genannt) durchaus bieten kann. Hierbei kann auf den herkömmlichen Einsatz von Chlor verzichtet werden, da ein Salzwassersystem reines und sofort aktives Chlor aus dem zugegebenen Salz gewinnt, das in einer viel niedrigeren Konzentration im Wasser vorliegt und im Großteil wieder als Salz gebunden wird.

Wie funktioniert das Salzwassersystem ECO8220G von Intex?

Zunächst einmal wird ganz einfach Salz ins Wasser gegeben. Dafür sollten Sie entweder Spezial- oder Meersalz verwenden. Wichtig ist nur, dass es sich um reines Salz (mindestens 99,8% rein) handelt. Das Produkt sollte also beispielsweise kein Jod enthalten, denn der Reinheitsgrad des Salzes bestimmt die Qualität der Elektrolyseprozesse. Diese laufen in den elektrolytischen Zellen des Salzwassersystems ab, durch welche das Wasser bei der täglichen Filterung gepumpt wird. Dabei wird das Salz (bestehend aus Natriumchlorid) in die Elemente Chlor und Natrium aufgespalten. Das abgespaltene Chlor desinfiziert in der Folge das Wasser.

2 NaCl + 2 H2O → 2 NaOH + H2 + Cl2

Der Vorteil dabei ist, dass Salz nicht verdampft. Der chemische Prozess wiederholt sich daher immer wieder. So muss nur neues Salz ins Wasser gegeben werden, wenn der Pool neu befüllt wird. Da das Chlor automatisch produziert wird, werden keine oder nur wenige weitere Chemikalien zur Desinfektion des Wassers benötigt. Das Intex Modell ECO8220G (neuer Modell-Name: ECO 6220G) gibt eine Chlormenge von etwa 12 Gramm pro Stunde an das Wasser ab.

 

Vor- und Nachteile von Salzwassersystemen

  • Salz ist ein natürliches Produkt. Durch die Elektrolyse ist kein zusätzliches Kaufen von Chlor mehr nötig. Zudem wirkt das Salzwasser positiv auf die Haut und die Systeme sind simpel in der Handhabung.
  • Allerdings sind Salzwassersysteme nicht für alle Pools geeignet. Geeignet ist das ECO8220G von Intex z.B. für Frame Pools und Quick-Up Pools. Im Gegensatz dazu würden Becken aus Edelstahl oder Stahlmantelbecken sowie Bauteile aus Edelstahl oder Bronze durch das Salzwasser Schaden nehmen.

Aufbau und Betrieb

Die Anlage wird in einem Abstand von mindestens 3,5 Metern zum Pool platziert. Das Gerät wird zwischen Pool und Filteranlage angebracht. Das Poolwasser wird also zunächst aus dem Pool und durch den Filter geführt, bevor es in das Salzwassersystem gelangt. Nachdem das Wasser die Salzanlage durchlaufen hat, fließt es zurück in den Pool.

Das Salzwassersystem Immer als letzte Komponente installieren!

Falls man weiteres Zubehör anschließen möchte, sollte man beachten, dass der Salzwasser-Chlorgenerator als letzte Komponente in der Wasserrücklaufleitung zum Pool installiert wird, damit die Lebensdauer der Titaniumplatten nicht darunter leidet.



Eine leicht verständliche Anleitung erklärt ausführlich die Inbetriebnahme des Geräts. Außerdem findet sich in der Bedienungsanleitung neben Informationen zu Montage und Wartung auch noch eine umfassende Liste mit Erklärungen und Lösungen zu verschiedenen Fehlermeldungen. Sollten dennoch Probleme aufkommen, steht der entgegenkommende Kundenservice zur Verfügung.

Wie viel Salz ist nötig?

Für die optimale Salzkonzentration sorgen ca. 2,5 bis 3,5 kg Salz auf 1000 Liter Wasser. Damit liegt die Konzentration zwischen 0,2 und 0,4 Prozent Salz.

Zum Vergleich: Meerwasser enthält im Durchschnitt 3,5 Prozent. Daher wird das Poolwasser weicher und brennt nicht in den Augen. Die geringe Konzentration sorgt auch dafür, dass man das Salz weder schmeckt noch riecht.

Der Hersteller liefert eine Tabelle, welche zeigt, wie viel Salz für bestimmte Pool-Größen verwendet werden muss, um das Salzniveau von 3 kg pro 1000 Liter zu erreichen.

Display Anzeige für den Salzgehalt

Praktisch ist an dieser Stelle eine bestimmte Funktion des Geräts: Es gibt nämlich eine Einschätzung über den Salzgehalt im Wasser. Sofern dieser den Mindest- oder Maximalwert unter- beziehungsweise überschreitet, kann das auf dem Display abgelesen werden. Die Leuchte für „Low Salt“ oder „High Salt“ leuchtet in dem Fall.



Boost-Funktion

Sollte das Wasser Verschmutzungen aufweisen, kann zusätzliche eine Boost-Funktion (mehr Chlorproduktion) eingestellt werden. Der Boost-Zyklus dauert achtmal länger als der reguläre Filterzyklus und erzielt dadurch eine gründlichere Reinigung des Wassers. Diese Funktion kann beispielsweise genutzt werden, wenn das Wasser durch starke Regenfälle verunreinigt wurde.

Selbstreinigungsfunktion

Daneben verfügt das Salzwassersystem von Intex noch über eine Selbstreinigungsfunktion für die Elektroden. Die Dauer des Selbstreinigungszyklus kann je nach Kalziumhärte zwischen 14 Stunden, 10 Stunden und 6 Stunden ausgewählt werden.

Warum wird eine Pumpe benötigt?

Das Salzwassersystem benötigt eine separate Pumpe, um ein Wasserkreislauf zu erzeugen, bei dem das Salz dem System zugeführt wird und Chlor an den Pool weitergeleitet wird. Ohne die Pumpe würde sich das Wasser nicht vom Pool zum Salzwassersystem bewegen.

Wie stark sollte die Filterpumpe sein?

Für die Inbetriebnahme wird zusätzlich eine Filterpumpe mit einer Durchflussrate von mindestens 2.650 Litern pro Stunde benötigt.

Für welche Poolgröße ist das Salzwassersystem von Intex geeignet?

Ausgelegt ist das Intex System für Pools von einem Fassungsvermögen von bis zu ca. 56.800 Litern.

Brauche ich eine Sandfilteranlage für den Betrieb des Systems?

Prinzipiell kann man das Salzwassersystem nur mit einer Pumpe betreiben. Jedoch ist eine vorgeschaltete Sandfilteranlage, die aus einer Pumpe und dem passenden Sandfilter besteht, definitiv zu empfehlen. Ansonsten gelangt der ganze grobe Schmutz (Haare, Blütenpollen und Laub) zu den Elektroden in der Elektrolysezelle.

Kann sich das Salzwassersystem automatisch täglich selbst anschalten?

Ja, in das System ist eine Zeitschaltuhr integriert, die einen 24-stündigen Filterzyklus reguliert. Das heißt, die eingebaute Zeitschaltuhr aktiviert das Salzwassersystem jeden Tag zur gleichen Zeit (z.B. morgens um 10 Uhr) für die Anzahl der eingestellten Betriebsstunden (z.B. 5 Stunden).

Woher weiß ich, wie viel Betriebsstunden ich einstellen soll?

Die benötigten Betriebsstunden kann man aus der Betriebszeit-Tabelle in der Aufbauanleitung entnehmen. Diese hängen von der Poolart, Poolgröße und der Temperatur ab. Die Betriebszeit für gängige Nicht-Intex-Pools mit einem Volumen von z.B. 30.000 Liter beträgt bei einer Temperatur von 29 – 36°C 5 Stunden und für ein Volumen von 7.500 Liter 2 Stunden.

Wie hoch sollte die Betriebszeit der Filterpumpe bzw. Sandfilteranlage sein?

Die Betriebszeit der Filterpumpe bzw. der Sandfileranlage sollte um 1 Stunde länger sein als die des Salzwassersystems.

Wie wartungsintensiv ist die Salzanlage?

Die Elektroden sollten dank des Selbstreinigungsprozess auch ohne manuelle Reinigung immer optimal arbeiten. Allerdings kann es in Gebieten mit sehr hartem Wasser nötig sein die Elektroden manuell ab und zu zu reinigen.

Worauf muss im laufenden Betrieb der Salzanlage geachtet werden?

Es gibt ein paar Dinge, die bei der Nutzung eines Salzwassersystems bedacht werden müssen. So sollte der pH-Wert des Wassers pro Woche zweimal kontrolliert werden. Dieser wäre zwischen 7,4 und 7,6 ideal. Die Konzentration des freien Chlors sollte sich zwischen 0,5 und 3 Milligramm pro Liter (ppm) bewegen. Sofern die Chlorkonzentration zu niedrig ist, kann die Laufleistung der Salzwasseranlage erhöht werden. Ein zu hoher Chloranteil kann dementsprechend durch die Reduzierung der Laufleistung erzielt werden. Eine zu hohe Salzkonzentration könnte den Materialien des Pools schaden, weshalb das Wasser zum Teil abgelassen und mit frischem wieder aufgefüllt werden sollte.

Ist das Salzwassersystem von Intex winterfest?

Das Gerät ist nicht frostresistent. Vor dem Winter sollten Sie die Salzwasseranlage daher abmontieren und einlagern. Nachdem Sie sie abgebaut und das Restwasser abgelassen haben, lassen Sie die Anlage an der Luft trocknen. Das Gerät kann anschließend mit allen Zubehörteilen an einem trockenen und frostsicheren Ort aufbewahrt werden.

Kritikpunkte und Fazit zum Intex Salzwassersystem ECO8220G?

Unter den wenigen kritischen Äußerungen von Kunden, die das Salzwassersystem benutzt haben, befindet sich eine Anmerkung zur Langlebigkeit der Anlage. Bei einer Kundin zeigte die Anlage nach einem Jahr Nutzung konstant eine zu geringe Salzkonzentration an. Unabhängig davon, wie hoch die Konzentration des Salzes tatsächlich war.

Dem gegenüber stehen allerdings etliche Kunden, die eine zufriedenstellende Haltbarkeit bezeugen und eine Kaufempfehlung für dieses Produkt aussprechen. Insgesamt bietet das Salzwassersystem von Intex eine zuverlässige Reinigung bei einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Erfahrungsberichte zu dem Intex Salzwassersystem ECO8220G

Die Hautgesundheit vieler Kunden hat sich durch die Salzwasseranlage verbessert. Das Wasser ist nicht nur weicher, sondern der Salzgehalt soll sich besonders günstig auf Neurodermitis auswirken. Besonders bei Kindern scheint sich hier eine schnelle Verbesserung der Symptomatik zu ergeben.

» Hier bei Amazon zu kaufen

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5 (0 votes, average: 0,00 out of 5)
Die Bewertungsfunktion ist vorübergehend ausgeschaltet.
Loading...
Back to top button