Teichschlammsauger Vergleich (OASE Pondovac Test, Pontec PondoMatic)


Welchen Teichsauger für welchen Teich? – Ein Überblick

Teichart Teichsauger Art
Kleiner Teich (1-2 m³) Mit 1 Schlammauffangkammer / Aufnahmebehälter
Mittelgroßer Teich Mit 2-Kammer-System
Großer Teich Mit Schmutzwasserpumpe
Wald-/ Baumnähe Große Saugkraft / Förderleistung

TOP 3 Schlammsauger unter 800 Euro im Vergleich

    
VACUPRO MAXI
Zum Artikel Oase PondoVac 5
» Bei Amazon ansehen / Anzeige
Oase PondoVac 4Pontec PondoMatic
Preis-/ Leistung
Teichgröße EmpfehlungFür Teiche bis 50 - 100 m³
je nach Verschmutzungsgrad

Für Teiche bis 5 m³
Für kleine Teiche bis 1-2 m³
Förderleistungbis zu 8000 l/h
bis zu 5000 l/h
Maximale Saugtiefe 2,5 m2,4 m2 m
Leistung1.700 Watt
1.700 Watt1.400 Watt
Schmutzwasser EntleerungSchmutzwasserpumpe2-Kammer-SystemSchlammauffangkammer
30 Liter
Schmutzauffangsack
+ Vorfilter
Saugschlauch LängeAblaufschlauch 10 m
Saugschlauch 5 m
Ablaufschlauch 2,5 m
Saugschlauch 5 m
Ablaufschlauch 2 m
Saugschlauch 4 m
DüsenFlächendüse, Bürstendüse, Universaldüse,
Spezial-Fadenalgendüse, Nasssaugdüse
Flächendüse, Bürstendüse, Universaldüse,
Spezial-Fadenalgendüse, Nasssaugdüse
Fugen-, Algen- und Universaldüse
Durchsichtiges Saugrohr
Transportrollen

OASE Pondovac 5 vs. Pondovac 4: Teichschlammsauger Vergleich

Wenn es um das Thema „Teich“ geht, dann gibt es an der Marke OASE kein Vorbeikommen. Das Unternehmen hegt eine große Leidenschaft für Wasser und Garten und dementsprechend beinhaltet die Produktpalette auch alles, was man für die Teichreinigung brauchen kann. Darunter befinden sich auch die beiden Teichschlammsauger Pondovac 4 und Pondovac 5, die wir hier miteinander vergleichen werden.

Bei dem Modell Pondovac 5 handelt es sich nicht, wie man eigentlich vermuten könnte, um ein reines Nachfolgermodell des Pondovac 4. Vielmehr handelt es sich hier um ein leistungsstärkeres Modell aus einer Serie von Teichschlammsaugern. Wo die Unterschiede zwischen den beiden Modellen genau liegen, dass wird im Folgenden beschrieben.

Höhere Saugleistung des Pondovac 5

Überraschenderweise ist die Leistungsaufnahme mit 1.700 Watt bei beiden Geräten gleich. Dennoch hat der Pondovac 5 eine Saugleistung von bis zu 8.000 Litern pro Stunde. Der Pondovac 4 schafft hier maximal 5.000 Liter. Der große Unterschied bei der Förderleistung beruht auf einer verbesserten, leistungsfähigeren Pumpe. Dadurch ist der Pondovac 5 auch für große Schwimmteiche geeignet.

Video zur Lautstärke während des Saugens

 

Schmutzwasserpumpe anstatt 2-Kammer-System beim Pondovac 5

Normalerweise ist es bei den Teichsaugern so, dass der Ablaufschlauch immer tiefer stehen muss als der Schlammsauger, d.h. es ist ein leichtes Gefälle nötig. So ist es auch beim 4-er Modell. Es arbeitet mit dem Zwei-Kammer-System“, d.h. die eine Kammer läuft voll, die andere Kammer lässt danach das Schmutzwasser nach unten ab. Somit kann man zwar unterbrechungsfrei arbeiten, allerdings muss der Sauger immer höher gestellt werden, sodass der Schlauch immer nach unten läuft.

Schmutzwasserpumpe

Im Oase Pondovac 5 Modell ist dagegen eine Schmutzpumpe integriert, die aktiv das Schmutzwasser aus der Saugkammer raus pumpt und es erlaubt das Abwasser flexibel ableiten zu lassen, auch über Höhenunterschiede. Somit ist kein Gefälle mehr nötig und man kann das Schmutzwasser in ein höher gelegenes Blumenbeet pumpen. Die Schmutzwasserpumpe weist eine maximale Förderleistung von 233 l/min und eine maximale Förderhöhe von 11 m auf.

Pondovac 5: Mit Vorfilter

Der Pondovac 5 verfügt, anders als der Pondovac 4 von OASE über einen mitgelieferten Vorfilter. Dieser verhindert, dass zum Beispiel Steine, Blätter oder anderer Unrat in den Filterbehälter gelangen. Man kann so versehentlich abgesaugten Zierkies wieder direkt in den Teich befördern. Auch Blätter werden dadurch nicht auf die Rasenfläche abgeleitet, man muss sie also auch nicht wieder vom Rasen ablesen.

Längerer Ablaufschlauch und längeres Stromkabel beim Pondovac 5

Während der Ansaugschlauch beim Pondovac 4 und beim Pondovac 5 mit einer Länge von 5 Metern noch identisch ist, ist der Ablaufschlauch beim Pondovac 5 stolze 10 Meter lang. Beim 4-er Modell ist der Ablaufschlauch nur 2,5 Meter lang.

Der Ablaufschlauch kann bei beiden Modellen durch Ansatzstücke verlängert werden. Beim Pondovac 5 ist eine Verlängerung um 10 Metern möglich, somit hätte man einen Ablaufschlauch mit einer Länge von 20 Metern. Das ist ideal, wenn man das abgesaugte Wasser auf ein weiter entferntes Terrain ableiten möchte. Auch das Stromkabel ist beim 5er-Modell mit einer Länge von 7,5 Metern deutlich länger als das 4 Meter lange Stromkabel des Pondovac 4.

Gemeinsamkeit: 5 verschiedene Düsen

Beide Modelle verfügen über eine große Anzahl an Düsen, nämlich 5 verschiedene Düsen, sodass man in allen Ecken und Winkeln des Teiches hineinkommen kann und auf unterschiedlichen Teichgrund-Zusammensatzungen (z.B. Kiesel, Sand, Folie) arbeiten kann.

  • Die Flächendüse mit Rollen und integrierter Bürste wird auf großen glatten Flächen und Wänden eingesetzt und ist bei Schwimmteichen sehr hilfreich. Diese wird meist als erstes benutzt und saugt den Schlamm und die Algen an. Fadenalgen sollten jedoch händisch aus dem Wasser gezogen werden, da diese sehr große Klumpen ergeben. Die Flächendüse wird sehr langsam geführt und nicht schnell hin und her wie beim normalen Staubsaugen.
Flächendüse mit Rollen
  • Bürstendüse: speziell für Ecken und hartnäckige Verschmutzungen. Mit dieser werden am besten Engstellen und Ecken gereinigt.

  • Die Universaldüse entfernt Bodenschmutz, Algenpolster und abgesetzte Sedimente, ohne Kies und anderen Partikeln mit aufzusaugen. Die Ansaugöffnung beim Pondovac 5 lässt sich zwischen 3 und 12 mm Breite einstellen, sodass man kontrollieren kann, welche Größe die nicht aufgesaugten Partikeln haben sollen.

  • Die kleinere Spezial-Fadenalgendüse ohne Bürste dient dazu Fadenalgen-Stränge zu separieren und einfacher zu entfernen.
  • Nasssaugdüse zum Saugen z.B. von Restwasser auf Folien oder Fliesen im Innen- und Außenbereich.

Gemeinsamkeit: Schmutzauffangsack zur Wasserrückführung

Bei beiden OASE Modellen gibt es den Schmutzauffangsack (beim 5-er Modell heißt er Feinfiltersack). Diesen kann man an den Ablaufschlauch binden, damit die kleineren Partikeln > 1 mm zurückgehalten werden und das Wasser wieder gereinigt in den Teich zurücklaufen kann oder in das Beet fließen kann. Der Schmutzbeutel ist jedoch nicht für Teichschlamm geeignet und muss während des gesamten Vorgangs eventuell mehrfach entleert werden.

Wenn man das Teichwasser nicht zurückführen oder in das Beet leiten möchte, kann man das Wasser einfach ablaufen lassen (in die Kanalisation oder an einem weit vom Teich entfernten Ort). Schlammiges Wasser sollte man immer ableiten.

Fazit: Sehr gute Markengeräte für moderat verschmutzte Teiche

Insgesamt handelt es sich bei beiden Modellen um sehr gute Markengeräte für einen moderat verschmutzen Teich. Allerdings ist der Pondovac 5 noch leistungsstärker und mit besserem Zubehör ausgestattet. Das Modell eignet sich besser zur Reinigung von größeren Gartenteichen, Schwimmteichen und Pools. 

Beide Modelle sind mit Rollen ausgestattet, können einfach zusammengebaut werden und es liegt eine ausführliche Betriebsanleitung in deutscher Sprache bei. Ersatzteile und Zubehör können jederzeit über die Hersteller Seite bestellt werden. Die Garantie beträgt 3 Jahre (2 Jahre Garantie + 1 Jahr Anforderungsgarantie).

Bei beiden Modellen kann durchgehend gearbeitet werden. Die Schlammsauger müssen zwischendurch nicht abschalten, wodurch die Arbeitszeit, im Vergleich mit anderen Modellen, deutlich abgekürzt werden kann.

Bei beiden Geräten gilt jedoch: Ist der Teich mehrere Jahre nicht entschlammt worden, dann reicht es nicht aus, mit dem Schlammsauger durch das Wasser zu gehen. In dem Fall ist eine gründliche Teichreinigung mit teilweise Wasseraustausch angesagt, die regelmäßig zwei Mal im Jahr stattfinden sollte.

Warum braucht mein Teich einen Teichschlammsauger?

Wer einen Gartenteich hat, braucht früher oder später neben einem Teichfilter und eine Teichpumpe auch einen Teichschlammsauger. Denn am Boden des Teichs bildet sich mit der Zeit eine Mulmschicht aus Schlamm, die aus Ausscheidungen von Fischen, toten Pflanzen, Herbstlaub und Fadenalgen entsteht. Diese stört das biologische Gleichgewicht des Gartenteichs, verändert den pH-Wert des Wassers und führt letztendlich zum Absterben der Fische und der Teichpflanzen.

Vor allem im Frühling, wenn die Temperaturen langsam steigen, werden ungebundene Phosphate im Schlamm auf dem Boden frei, was zu einem Anstieg der Phosphat-Konzentration des Gewässers führt. Phosphate sind jedoch regelrechte Dünger für Algen und bieten beste Bedingungen für die Algen Vermehrung. Zudem sieht ein Teich mit regelmäßig wachsender Schlammschicht nicht gerade einladend aus, vor allem wenn sich verstärkt Faulgase bilden und ein unangenehmer Geruch entsteht. Spätestens, wenn die Höhe der Ablagerungen 3 cm erreicht hat, sollten diese entfernt werden.

Zum Glück sind die Zeiten vorbei, in denen man mit Schaber und Gummistiefeln in den Teich selbst steigen musste, um mühselig den Schlamm zu entfernen. Heutzutage werden moderne Technologien in Form von Schlammsauger eingesetzt, die wertvolle Zeit sparen und einem viel Arbeit abnehmen. Mit einem Teichschlammsauger werden schnell und effektiv wieder hygienische Verhältnisse geschaffen, ohne das ökologische Gleichgewicht des Teiches zu stören.


youtube Video

Wie funktioniert ein Schlammsauger?

 

Der Teichschlammsauger funktioniert so einfach wie ein Naß-Staubsauger oder Unterwasserstaubsauger. Dieser wird außerhalb des Teiches positioniert und mittels Knopfdruck wird Schlamm samt Schmutzpartikel mit dem Schlauch aus dem Wasser angesaugt. Für das Ansaugen des Wassers ist die  Pumpe des Saugers zuständig und die Filter bzw. Schwämme im Inneren des Geräts sorgen dafür, dass Schmutzpartikeln vom Wasser getrennt werden. Zusätzlich fängt ein Schmutzauffangbeutel, der an dem Ablaufschlauch gebunden ist, den Schlamm ab, sodass das restliche Wasser sauber zurück in den Teich fließen kann. Der Reinigungsvorgang mit dem Teichsauger ist aus dem Grund schonend, da Fische oder andere kleine Tierchen, die versehentlich angesaugt wurden, am Ende in dem Auffangbehälter hängen bleiben und wieder in das Wasser unversehrt und lebend zurückgeführt werden können.


youtube Video: OASE Pondovac4 | Richtiges Saugen
 

Schlammsauger werden in verschiedenen Größen und Preisklassen angeboten. Teuer heißt beim Teichsauger jedoch nicht automatisch besser. Beim Kauf sollte man daher auf einige Dinge achten, damit das Gerät auch wirklich seinen Zweck erfüllen kann und man lange Freude an dem neuen Teichschlammsauger hat.

Worauf beim Schlammsauger-Kauf achten?

Die Leistung des Schlammsaugers

Welche Wattzahl?

Das entscheidende Kriterium für den Kauf des richtigen Teichschlammsauger ist seine Leistungsfähigkeit. Gemeint ist hiermit zum einen die Wattzahl der elektrischen Leistung des Motors (W). Einen wirklich kleinen Teich, der weniger als 20 m³ umfasst, kann man mit fast jedem Teichschlammsauger reinigen. Aber je größer der Teich ist, desto leistungsfähiger muss auch das Gerät sein. Als grober Richtwert sollte die Leistung nicht unter 1500 Watt liegen, optimal wäre für größere Teiche ein Wert über 2000 Watt. Schließlich soll die Teichreinigung nicht zu einer unendlichen Geschichte ausarten. Wenn man nicht viel Zeit investieren will, kann es sich durchaus lohnen, auch für einen kleineren Teich einen leistungsfähigeren Teichschlammsauger zu kaufen. Die Arbeit ist dann entsprechend schneller erledigt.

Welche Förderleistung?

Einstellen Saugleistung Saugrohr SchlammsaugerBis hierher haben wir über die Motorleistung gesprochen. Die tatsächliche Saugleistung setzt sich jedoch aus Saugkraft (Unterdruck) und der Förderleistung zusammen. Die Förderleistung gibt an wie viel Liter Wasser pro Stunde gepumpt wird. Bei größeren Teichen ist ganz klar ein Schlammsauger mit möglichst hoher Förderleistung empfehlenswert, denn in dem Fall ist das Wasser schneller abgepumpt. Bei kleineren Teichen macht auch ein kleiner Wasserverlust viel aus, deshalb würde man annehmen, dass ein Teichschlammsauger mit niedriger Förderleistung geeigneter ist. Dies ist jedoch nicht ganz richtig, denn bei einer hohen Saugkraft fällt die Förderleistung niedriger aus und somit sinkt auch der Wasserverbrauch des Schlammsaugers. Oder anders gesagt: durch das schnellere Arbeiten / Pupen relativiert sich der Wasserverbrauch. Daher ist es empfehlenswert lieber einen Teichsauger mit hoher Saugkraft und hoher Förderleistung zu kaufen, für eine effiziente und schnelle Arbeit.

Ein empfehlenswerter Schlammsauger mit einer hohen Saugleistung von 1700 W und einer Förderleistung von bis zu 5000 l/h ist der Oase PondoVac 4 Teichsauger.

Und falls wirklich viel Wasser durch die Reinigung verloren geht, sollte ein Modell bestellt werden, bei dem es möglich ist das verloren gegangene Wasser gleichzeitig in einem Kreislaufprozess wieder aufzufüllen (wie z.B. Oase PondoVac 4 oder Gardena SR 2000 Teichschlammsauger).

 

Aber nicht nur die Teichgröße entscheidet über die benötigte Leistung. Auch die Umgebung des Teiches ist wichtig. Je mehr Bäume und Sträucher in der Nähe sind, desto größer ist die Belastung durch Samen, Pollen, Blättchen und kleine Zweige. Dann sollte auch der Schlammsauger entsprechend leistungsfähiger sein.

Schlammauffangbehälter oder Zweikammersystem?

2-Kammer-System beim Teichsauger
Bei der Art der Entleerung und der Beseitigung des Schmutzwassers unterscheidet man zwischen 2 verschiedene Systeme: Teichsauger mit Schlammauffangbehälter und Teichsauger Modelle mit Zweikammersystem und Ablaufschlauch.

  •  Ein Teichsauger mit Schlammauffangbehälter ist zwar günstiger, kann aber die Arbeit sehr mühsam werden lassen. Denn in dem Schlammauffangbehälter wird der abgesaugte Schlamm aufgefangen und dieser Behälter muss natürlich jedes Mal sobald er voll ist, geleert werden. Das bedeutet jedes Mal eine Unterbrechung der Teichreinigung und einen nicht ganz unerheblichen körperlichen Aufwand. Schließlich können 20 Liter Schlamm oder mehr ein ordentliches Gewicht haben. Da sollte man sich schon im Vorfeld überlegen, ob man das wirklich transportieren will und kann. Wichtig ist auch, wie einfach lässt sich der Behälter abnehmen bzw. wieder anbringen.
  • Bei einem Teichschlammsauger mit Zweikammersystem und Ablaufschlauch dagegen, werden zwei gleich große Kammern im Wechsel befüllt und wieder geleert. Das gereinigte Wasser wird automatisch in den Teich zurückgeleitet. Somit ist ein schneller und unterbrechungsfreier Arbeitsprozess möglich. Außerdem kann der sich angesammelte Teichschlamm durch den Ablaufschlauch in der Weise entsorgt werden, dass dieser direkt als „organischer Dünger“ ins Blumenbeet fließt oder über den Kompost entsorgt werden kann.

  • Teichsauger mit Schmutzwasserpumpe und Ablaufschlauch: Es gibt auch eine dritte Variante, die das 2 Kammer-System ersetzt: eine Schmutzwasserpumpe. Diese pumpt aktiv das Schmutzwasser aus dem Behälter raus. Diese Version gibt es bei den teueren Modellen wie z.B. den OASE Pondovac 5.
Als Faustregel gilt: Für kleine Teiche bis zu 1000 Liter können Schlammsauger ohne 2 Kammersystem genutzt werden. Alle Teiche die grösser als 1000 Liter sind, sollten mit einem 2-Kammer-System oder Schmutzwasserpumpe arbeiten, ansonsten zieht sich die Teichreinigung durch das ständige Unterbrechen zu sehr in die Länge.

Die Vorteile des 2-Kammer Systems gegenüber der einfachen Turbinen Teichsauger:

  • Saugen ohne Arbeitsunterbrechungen
  • Kein umständliches Entleeren des Auffangbehälters notwendig
  • Zeitersparnis

Teichsaugerkorb zur Rückführung des Teichwassers

Mit dem Teichsaugerkorb von Hozelock können große Abfallpartikel und Blätter entfernt werden und das Wasser kann so bei der Teichreinigung wieder verwertet werden. Dazu wird der Ablaufschlauch des Teichsaugers in die Halterung des Korbes positioniert. Wenn man den Teichsauger etwas höher als den Teichsauger stellt, fließt das Schmutzwasser automatisch in den Schlammsaugerkorb. Für die Entleerung wird der Filtereinsatz einfach herausgenommen. Der Hozelock Teichsaugerkorb ist unter anderem bei Amazon erhältlich.

Saugrohrs und Ansaughöhe

Die nächste Frage, die vor dem Teichschlammsauger Kauf beantwortet werden muss, ist die Teichtiefe. Sie entscheidet darüber, wie lang der Saugschlauch bzw. das Saugrohr sein muss. Dabei sollte man auch bedenken, dass der Schlammsauger vielleicht nicht beliebig nahe an den Teichrand gestellt werden kann.

Teichschlammsauger sind auf unterschiedliche maximale Saughöhen ausgelegt. Die Saughöhe ist definiert als die Höhe zwischen Pumpe und Wasseroberfläche. Ein guter allgemeiner Orientierungswert ist es, wenn die vom Hersteller angegebene Ansaughöhe ca. 3 m (bis hin zu 8 m) beträgt und der Saugschlauch eine Länge ab 5 m aufweist. Das Saugrohr sollte auf jeden Fall bis zum Teichgrund reichen.

Das Saugrohr sollte auch einen Mindestdurchmesser von 4-5 cm haben. Sonst kann es durch zusammengeklumpten Schlamm zu schnell verstopfen. Man möchte schließlich nicht dauernd die Teichreinigung unterbrechen, um das Saugrohr zu säubern.

Problemfall: Neigung zum Verstopfen des Saugrohrs

In jedem Teich befindet sich nicht nur Schlamm, sondern auch Steinchen, kleine Zweigbruchstücke und Ähnliches. Diese können das Saugrohr schnell verstopfen. Wichtig ist also dass  der Teichschlammsauger stark genug ist, um das Material durch den Schlauch zu transportieren. Hier helfen Testberichte von Verbraucher, die mit dem entsprechenden Teichsauger im Langzeittest ausgiebig Erfahrungen sammeln konnten. Alternativ sollte man nach einem entsprechenden Abscheidesystem Ausschau halten, dass das Einsaugen der Steinchen verhindert. Auch ein durchsichtiges Saugrohr kann sehr nützlich sein, um solche und ähnliche Probleme leicht lokalisieren zu können.

Wie laut ist ein Teichsauger?

Auf jeden Fall berücksichtigen sollte man beim Schlammsauger Kauf auch die Geräuschentwicklung des Gerätes. Hierbei ist einmal die Lautstärke gemessen in dB (Schalldruckpegel), und zum anderen die Tonhöhe (Frequenz der Schwingungen) entscheidend. Töne von 50 Hz nehmen wir z.B. als tiefe Töne wahr. Sehr hohe Töne werden in der Regel als wesentlich unangenehmer empfunden als tiefe Töne. Daher sollte man nicht nur die dB Angaben der Hersteller vergleichen, sondern viel mehr die Erfahrungsberichte anderer Nutzer über den Teichschlammsauger unter die Lupe nehmen.

Die meisten Schlammsauger arbeiten mit ca. 60 – 75 dB, was der Lautstärke eines Rasenmähers oder eines lauteren Gesprächs entspricht.

Wird der Geräuschpegel als zu laut wahrgenommen, so ist das nicht nur für den Benutzer unangenehm, sondern auch für die Fische und anderen Kleinstlebewesen die den negativen Auswirkungen der Schwingungen des Schalls ausgeliefert sind. Es empfiehlt sich daher sich für einen relativ leise arbeitenden Teichschlammsauger zu entscheiden.

Ist der Schlammsauger komfortabel zu bedienen?

Bei den nächsten Fragen, die man sich vor dem Kauf stellen muss, geht es um die Bedienbarkeit des Schlammsaugers.

  • Wie groß und schwer ist der Teichsauger? Ist der Teichrand dicht bepflanzt und schwer zugänglich, empfiehlt sich vielleicht ein kleineres, leichteres, mobiles Gerät.
  • Ist der Schlammsauger mit Rollen ausgestattet?
  • Wie viele Einzelteile müssen vor dem Gebrauch des Schlammsaugers zusammengebaut werden?
  • Gibt es eine ausführliche Betriebsanleitung in deutscher Sprache?
  • Welcher Garantiezeitraum wird angeboten? Kann diese Garantie verlängert werden? Das kann sich vor allem für teurere Geräte lohnen.
  • Gibt es einen erreichbaren Kundendienst und Ersatzteile? Bei Importgeräten kann das durchaus zum Problem werden.

Natürlich sollte man vor dem Kauf auch auf die Qualität von Material und Verarbeitung des Teichschlammsaugers achten. Hier sollte nicht übertrieben gespart werden, denn die Leistung von minderwertigen Billigprodukten ist oft nicht zufriedenstellend und die Langlebigkeit lässt zu wünschen übrig.

Teichsauger Hersteller

Markengeräte, wie z.B. der Firma Oase, Messner, Aquaforte und Gardena, punkten nicht nur mit hochwertiger Verarbeitung, sondern haben auch den Vorteil, dass bei einem Defekt Ersatzteile verfügbar sind, sowie Zubehörteilen. Der Teichreiniger WS 2600 von Kärcher wird laut Amazon Kunden eher nicht empfohlen, da die Saugleistung nicht zufriedenstellend zu sein scheint, jedoch wird der Hochdruckerreiniger der Firma Kärcher oft als Schlammsauger für den Teich verwendet durch Anbringen von Lanzenverlängerungen.

Deutscher Hersteller Messner und der Teichschlammsauger Clean & Easy 1200

Bei Amazon ansehen
Messner Clean & Easy 1200 - Teichschlammsauger 1200 Watt...

Der Messner Clean & Easy 1200 Teichschlammsauger ist ein echtes Kraftpaket, das für die professionelle Reinigung von Schwimmteichen und Gartenteichen mit bis zu 100 m³ Volumen benutzt werden kann. Die Absaugleistung von bis zu 8000 l/h reicht bis einer Wassertiefe von 2,5 Metern. Er ist sicherlich um ein Vielfaches teurer als Geräte, die man als Aktionsware in Discountern kaufen kann. Allerdings das Gerät von Messner dafür auch um ein Vielfaches leistungsfähiger als diese Geräte und fällt in der Kategorie „Professioneller Teichsauger“. Der größte Vorteil ist jedoch ist das pausenlose Arbeiten, wodurch die Teichreinigung viel schneller abgeschlossen werden kann. Insgesamt kann man sagen, dass bei diesem Teichsauger das Preis-Leistungsverhältnis stimmt.

Der Teichschlammsauger ist ein Produkt des deutschen Familienunternehmens Messner, das 1970 gegründet wurde und dessen Leidenschaft der Herstellung von Teichpumpen, Teichfilter und Teichsauger gilt. Das Messner Gerät Clean & Easy 1200 verfügt über eine Saugturbine mit einer Leistung von 1.200 Watt. Damit ist eine Förderleistung von maximal 13.000 Litern pro Stunde möglich. Wer jedoch weniger Leistung benötigt, der kann die Leistung der Turbine auch drosseln und damit Energie sparen.

Schmutzwasserpumpe für pausenloses Saugen

Neben einer Turbine, die das Wasser aus dem Teich in den Saugbehälter fördert, gibt es auch noch eine Schmutzwasserpumpe mit einer Leistungsaufnahme von 800 Watt. Der Vorteil dieser zusätzlichen Schmutzwasserpumpe liegt auf der Hand.

Während herkömmliche Teichschlammsauger immer wieder zwischendurch abgeschaltet werden müssen, um den Schmutzbehälter zu entleeren, arbeiten die Saugturbine und die Schmutzwasserpumpe beim Clean & Easy Teichschlammsauger parallel. Die Arbeit muss also nicht unterbrochen werden.

Im Lieferumfang des Teichschlammsaugers ist ein 10 Meter langer Ablaufschlauch enthalten. Mit diesem kann das abgepumpte Teichwasser zum Beispiel auf Beete oder auf den Rasen geleitet werden. Die im Schmutzwasser enthaltenen Algen sind ein hervorragender Dünger. Der Saugschlauch besitzt eine Länge von 8 Metern. Das ist für Teiche mit einer maximalen Wassertiefe von 2,5 Metern mehr als ausreichend.

Das Gerät wiegt insgesamt 23 kg. Das ist für einen Teichschlammsauger schon relativ schwer. Jedoch verbirgt sich hinter dem Kunststoffgehäuse auch viel Technik. Trotz allem kann der Teichsauger leicht bewegt werden. Er verfügt nämlich über vier Rollen. Die hinteren Rollen sind dabei recht groß, sodass der Sauger auch auf unebenem Untergrund gut bewegt werden kann. Um den Sauger in aufrechter Haltung bewegen zu können, ist eine Griffstange in bequemer Höhe angebracht. Zum Lieferumfang 
gehören 
eine transparente Saugdüse, 4 Saugrohre, ein Bodensauger 
mit Gummilippen und eine Rundbürste.

Aquaforte Sludge Terminator Profi-Teichschlammsauger

Bei Amazon ansehen
AquaForte Teich-/Poolsauger, schwarz, 186 x 80 x 60 cm, RD450...

Mit dem Aquaforte Sludge Terminator Teichschlammsauger wird das Reinigen von großen Gartenteichen und Schwimmteichen zum Kinderspiel. Das professionelle Gerät hat eine maximale Förderhöhe von 30 Metern. Anders als bei vielen anderen Teichschlammsaugern ist der Saugbehälter des Aquaforte Sludge Terminator schmaler und höher. Der Saugbehälter ist auf einem robusten Stativ aus Aluminium angebracht. An dem befinden sich auch Rollen und ein Handgriff für den einfacheren Transport. Die Saugpumpe ist außerhalb des Gehäuses angebracht. Die Pumpe ist sehr kraftvoll und kann maximal 5.760 Liter Wasser pro Stunde fördern.

Das Besondere an dem Aquaforte Sludge Terminator Teichschlammsauger ist jedoch, dass er eine maximale Förderhöhe von 30 Metern hat. Mit diesem Gerät können also auch tiefere Teiche gereinigt werden.

Damit die Reinigung von tiefen Teichen nicht nur theoretisch möglich ist, braucht der Teichsauger selbstverständlich auch einen langen Saugschlauch. Der im Lieferumfang enthaltene Saugschlauch ist +/- 12 Meter lang. Er hat einen Durchmesser von 40 Millimetern und er ist schwimmfähig. Dadurch wird die Handhabung des Schlauchs im Wasser deutlich verbessert. Zur Länge des Saugschlauchs kommt dann noch die Länge des Teleskopstiels dazu. Dieser ist ausziehbar und lässt sich von 180 cm auf bis zu 360 cm verlängern. Am unteren Ende des Teleskopstiels befindet sich eine breite Saugdüse. Mit deren Hilfe können schnell große Flächen abgesaugt werden.

Das Wasser wird aus dem Teich über den Absaugschlauch in den Saugbehälter geleitet. Der Schlaucheingang liegt dabei etwa in der Mitte des Saugbehälters. Der Behälter verfügt über einen Steinabscheider. Das bedeutet, dass aus dem Teich abgesaugte Steine nach unten sinken. Das Wasser selber wird durch die Pumpe über den obenliegenden Auslauf nach draußen geleitet. Dabei fließt es durch den Kreisel der Pumpe. An der Pumpe gibt es eine Anschlussmöglichkeit für Schläuche mit einem Durchmesser von 40 Millimetern. Durch diesen Schlauch kann das abgesaugte Wasser dann auf Beete oder Rasenflächen geleitet werden.

Die im Steinabscheider angesammelten Steine können über eine große, mit einem Schraubdeckel verschlossenen, Öffnung an der Seite des Teichschlammsaugers wieder entnommen werden. Da der gesamte Saugbehälter keine weitere Funktion erfüllt, zum Beispiel keinen innenliegenden Filter besitzt, ist der gesamte Saugbehälter eigentlich ein Steinabscheider. Und der kann auch über einen Verschluss an der Oberseite geöffnet werden.

Ein Vorteil dieses Teichschlammsaugers ist es, dass das Wasser direkt nach außen geleitet wird. Das bedeutet, dass sich das Gerät nicht immer wieder zwischendurch abschaltet, um das Schmutzwasser nach außen zu pumpen. Dadurch geht das viel schneller und reibungsloser von der Hand.

Gibt es Teichschlammsauger Tests durch Stiftung Warentest?

Schlammsauger Tests durch Stiftung Warentest wurden biser leider noch nicht veröffentlicht. Jedoch gibt es hier einen Teichsauger Testbericht von der Zeitschrift Heimwerker Praxis, und zwar über den „Zehnder-Pumpen USS 3000″-Sauger. Dieser hat im Test gut abgeschnitten, liegt aber preislich über dem Niveau, welches sich der durchschnittliche Verbraucher leisten kann. Heutzutage muss man nicht unbedingt über 600 Euro für einen Schlammsauger ausgeben. Man bekommt auch unter 300 Euro Teichreiniger, die ihre Arbeit äußerst zufriedenstellend erledigen. Viele unabhängige Testberichte und Bewertungen über Teichsauger mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis findet man unter anderem bei Amazon und in Foren über Gartenteiche. Wir haben gründlich recherchiert und die Geräte mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis für Sie zusammengefasst.

Wir hoffen, dass wir Ihnen einen guten Überblick über die wichtigsten Kriterien für den Schlammsauger Kauf geben konnten und wünschen viel Spaß bei der nächsten Teichreinigung!

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

5 votes, average: 4,60 out of 55 votes, average: 4,60 out of 55 votes, average: 4,60 out of 55 votes, average: 4,60 out of 55 votes, average: 4,60 out of 5 (5 votes, average: 4,60 out of 5)
Die Bewertungsfunktion ist vorübergehend ausgeschaltet.
Loading...
Back to top button