Sandfilteranlage für den Pool im Vergleich zum Kartuschenfilter


Sandfilter oder Kartuschenfilter kaufen?

Im Außenbereich werden in der Regel zwei verschiedene Filteranlagen für die Reinigung von Pools eingesetzt. Dabei handelt es sich um Sandfilteranlagen und Kartuschenfilter. Bei einem Sandfilter fungiert der eingefüllte Quarzsand als Filtermedium. Bei einem Kartuschenfilter wird der Schmutz in einem Papierfilter aufgefangen.

Sandfilteranlage
Kartuschenfilter
Filtermedium
Quarzsand
Papierfilter
Schmutzpartikel Größe
Filtert auch große Schmutzpartikel
Filtert kleine Schmutzpartikel
Filterleistung
Sehr Effektiv

Mittelmäßig bis gut, abhängig von der Marke
Für welche Art von Pools?
Auch für große Pools und Außenpools, die nicht überdacht sind

Nur für kleine, überdachte Pools


Anschaffungskosten
Hoch
Niedrig
Einfache Wartung

durch "Rückspülen" ist die Leistung wiederhergestellt;
Einzelteile können nachgekauft werden

verstopft oft (z.B. bei Pollenflug) und muss gereinigt / gewechselt werden;
manuelle Reiniung mit Wasserschlauch
Geringe Folgekosten

häufiges Wechseln der Kartusche wird langfristig teuer

Der Sandfilter ist einem Kartuschenfilter jedoch in vielen Fällen vorzuziehen. Vor allem dann, wenn es sich um einen größeren Pool im Außenbereich handelt. Denn ein Sandfilter schafft es auch größere Schmutzpartikel aus dem Wasser herauszufiltern. Zudem ist die Filterleistung sehr effektiv. Bei einem Kartuschenfilter ist das nicht der Fall. Dieser eignet sich fast ausschließlich für kleine, überdachte Außenpools oder Innenschwimmbecken. Hier ist die Filterleistung eines Kartuschenfilters ausreichend.

Ein weiterer Vorteil des Sandfilters ist, dass er nicht verstopft. Bei einem Kartuschenfilter kann es zum Beispiel passieren, dass Blütenpollen aus dem Wasser den Filter verkleben. Dadurch ist der Kartuschenfilter auch wesentlich wartungsintensiver als eine Sandfilteranlage. Grundsätzlich ist es so, dass ein Kartuschenfilter wesentlich aufwändiger in der Wartung ist als eine Sandfilteranlage. Denn während die Filterkartusche regelmäßig gereinigt oder ausgewechselt werden muss, kann ein Sandfilter durch die praktische Rückspülfunktion ganz einfach gereinigt werden. Zudem müssen bei einem Kartuschenfilter ständig neue Filtereinsätze nachgekauft werden.

Der Quarzsand eines Sandfilters muss hingegen erst nach mehreren Jahren ausgewechselt werden. Das heißt, dass die Folgekosten bei einem Sandfilter geringer sind als bei einem Kartuschenfilter.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Die Bewertungsfunktion ist vorübergehend ausgeschaltet.
Loading...