Selbstansaugende vs. normalansaugende Sandfilterpumpe


Sandfilterpumpen unterscheiden sich nicht nur in ihrer Förderleistung, sondern auch in ihrer Art, Wasser anzusaugen. In der Regel wird zwischen selbstansaugenden und nicht selbstansaugenden Poolpumpen unterschieden.

Sandfilteranlage mit Sandfilterpumpe Selbstansaugend anschliessen

I) Selbstansaugende Sandfilterpumpe

Vorteile einer selbstansaugenden Poolpumpe

Das Typische für eine selbstansaugende Sandfilterpumpe ist, dass sie für einen begrenzten Zeitraum Gase fördern kann und so einen zum Ansaugen hinreichenden Unterdruck selbständig aufbauen kann. Somit kann sie nach Wasserbefüllung über die Deckelöffnung im Filtergehäuse, selbständig saugen. Daraus ergibt sich der Vorteil, dass solche Pumpen sowohl oberhalb, als auch unterhalb des Wasserniveaus betrieben werden können.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Bodensauger angeschlossen werden können.

Beispiele für selbstansaugende Sandfilterpumpe sind:

Nachteil einer selbstansaugenden Poolpumpe

Der Nachteil solcher Pumpen ist, dass sie mehr Energie verbrauchen als „normalsaugende“ Pumpen.

So funktionieren selbstansaugende Pumpen

Das Grundprinzip von selbstansaugenden Sandfilterpumpe oder Verdrängerpumpen ist einfach erklärt. Bei Gartenpumpen ist es häufig so, dass ein drehendes Element für eine Volumenveränderung innerhalb eines geschlossenen Systems sorgt. Durch die sich periodisch wiederkehrende Volumenveränderung im System wird das Wasser angesaugt und gefördert.

II) Nicht selbstansaugende Sandfilterpumpe

Was ist eine nicht selbstansaugende Pumpe?

Eine normalsaugende bzw. nicht selbstansaugende Sandfilterpumpe kann keine Luft mitfördern und muss unter der Wasserspiegeloberkante stehen, weil sie sich nicht selbst das Wasser „holen“ kann und saugseitig keine Differenzhöhen ausgleichen kann. Das Wasser muss der Pumpe zufließen.

Der Vorteil der nicht selbstansaugenden Pumpentechnik liegt in der geringen Stromaufnahme im Verhältnis zur Wasserleistung und in der sehr kompakten Bauform.

Bei nicht selbstansaugenden Pumpen ist es notwendig, dass sich stets eine ausreichende Wassermenge vor dem Zulauf in die Sandfilterpumpe befindet. Ist das nicht der Fall, dann reißt die Strömung ab und die Pumpe läuft trocken.

Weitere Infos: pool-magazin.com

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

5 votes, average: 5,00 out of 55 votes, average: 5,00 out of 55 votes, average: 5,00 out of 55 votes, average: 5,00 out of 55 votes, average: 5,00 out of 5 (5 votes, average: 5,00 out of 5)
Die Bewertungsfunktion ist vorübergehend ausgeschaltet.
Loading...