Original Chesterfield-Sofas in Samt und Leder


Das Original Chesterfield-Sofa

Ein Sofa ist noch lange kein Chesterfield-Sofa, nur weil es so aussieht. Da es viele Billig-Imitate gibt, sollte man wissen, wie man ein echtes Chesterfield-Sofa erkennt. Original Chesterfield-Sofas besitzen eine charakteristische „Kapitonierung“. Mit Kapitonierung bezeichnet man die Art, in der das Leder, oder einen anderen Stoff, durch Handarbeit in Falten gelegt wird und dann mit Knöpfen an den Sofarahmen befestigt wird.

Bei einem echten, hochwertigen Chesterfield-Sofa werden die Knöpfe tief in das Polster eingebracht (ein paar Zentimeter), anstatt nur oberflächlich in ein paar Millimeter Tiefe. Zudem ist die Polsterung besonders dick und tief.

Sofa Swansboro  
» Bei LOBERON DE ansehen
Sofa Parpeville  
» Bei LOBERON DE ansehen
Sofa Wirnthrop  
» Bei LOBERON DE ansehen

Ein weiteres typisches Merkmal des traditionellen Chesterfield-Sofas ist der hochwertige Rahmen aus Buchenholz oder in der modernen Variante aus Mangoholz, ebenfalls in Handarbeit gefertigt. Man sollte sich vor dem Kauf unbedingt über die Holzart informieren, denn es gibt z.B. Produkte aus Asien, bei denen billiges Holz verarbeitet ist und die bei Weitem nicht an die Qualität der echten Chesterfield-Sofas herankommen. Zudem kann ein solches Holz mit Schadstoffen belastet sein.

Weiterhin werden beim echten Chesterfield-Sofa hochwertige Stoffe als Bezug verwendet, wie echtes Leder oder Baumwollsamt, und keine Billig-Imitate. Neben der guten Qualität zeichnet sich das klassische Chesterfield-Sofa außerdem durch gerollte Armlehnen aus, welche sich in gleicher Höhe mit der Rückenlehne befinden. Heutzutage gibt es jedoch auch moderne Varianten mit geraden, kantigen Armlehnen.

Eine typische Sitzfläche gibt es nicht. Sie kann vom Modell zum Modell variieren: Es gibt z.B. Chesterfield-Sofas mit losen Sitzkissen, mit glatter Sitzfläche ohne Kissen, und solche, bei denen die Sitzfläche mit Knöpfen kapitoniert ist. Die Kapitonierungen kann dabei rautenförmig oder quadratisch sein.

Chesterfield-Sofas werden in verschiedene Stilrichtungen angeboten. Dabei bleibt der Ausdruck von Eleganz und Niveau immer erhalten und es kommen je nach Stil neue Wirkungen dazu. Neben dem typisch englisch-klassischen Stil, gibt es z.B. moderne Sofas in Weiß mit geradlinigen Formen und quadratischen Kapitonierungen.

Chesterfield-Sofa: Komfort und Eleganz auf hohem Niveau

Das Chesterfield Sofa ist einzigartig auf der Welt, wenn es darum geht, Tradition und Ästhetik, sowie Stil und Komfort auf eine eindrucksvolle Weise zu vereinigen. Chesterfield Sofas gibt es schon sehr lange. Bereits um 1770 soll Philipp Earl von Chesterfield den englischen Architekten Robert Adam mit dem Entwurf des ersten Chesterfield Sofas beauftragt haben. Sein Wunsch war, die Kreation eines eindrucksvolles Sofas, welches nicht nur Klasse ausstrahlte und hochwertig war, sondern auch ein bequemes Sitzen und eine aufrechte Sitzhaltung ermöglichte.

Die Chesterfield Sofas verkörpern bis heute noch Stil, Klasse und Eleganz (British Style). Sie scheinen allen wechselnden Stilrichtungen und gesellschaftlichen Veränderungen zu trotzen, und sind wie ein sicherer Anker auf dem Möbel-Markt geblieben. Heute sind sie sowohl in Geschäftsräume, Hotels, als auch in Privaträume zu finden und bieten ein stilvolles Ambiente für jeden Geschmack: von traditionell bis modern.

Unabhängig davon, welche Stilrichtung Sie wählen, sollten Sie auf eine gute Verarbeitung und Qualität beim Kauf eines Chesterfield-Sofas achten. Dazu gehört: eine dicke Polsterung mit dichtem Schaumstoff und tief sitzenden Knöpfen, echtes Leder bzw. hochwertige Bezugsstoffe, einen Rahmen aus Edel-Holz und schadstoffarme Materialien. Nur so können Sie höchsten Sitzkomfort genießen und gleichzeitig eine hohe Lebensdauer von Ihrem neuen Chesterfield-Sofa erwarten.

„Gentlemen-Like“ – Wohnzimmereinrichtung für Männer mit Stil

Souverän, selbstbewusst, und mit Stil – nach einem solchen Typ Mann sehnen sich heutzutage viele Frauen. Ein Wohnzimmer im „Gentlemen-Like“-Stil einzurichten, sodass Frauen unterbewusst an charmante Männlichkeit erinnert werden, ist mit den richtigen Möbeln und Akzente ganz einfach zu erreichen.

Das perfekte Zimmer für den Gentleman würde dem gleichen, was wir in den sogenannten „Gentleman Only“-Lounges des Londoner „Lords Cricket Ground“ oder anderen alt-traditionellen Gesellschaftsclubs finden. Die meisten Räume, die dem Gentleman-Stil entsprechen, zeigen wunderschöne Holzpaneele, helle und weiße Wände, dunkelbraune oder schwarze Sofas aus echtem Leder, authentische Beistelltische aus Holz und einen riesigen Hirschkopf über den Kamin.

Und der warme Flammeneffekt eines Kamins ist mit Sicherheit eines der schönsten Dingen, mit denen ein echter Gentleman eine Frau beeindrucken kann. Männer sitzen dann auch mal gerne für ein oder drei Stunden in ihrem braunen oder schwarzen Chesterfield-Sofa im British Style und kümmern sich darum, dass das Feuer durchgehend vor sich hin knistert. Heutzutage gibt es auch elektrische Kamine, bei denen das Kaminfeuer per Fernbedienung „angezündet“ wird, und der Anschein von echtem glühendem Holz erweckt wird.

Welche Art von Boden passt am besten zu einem Gentleman? Vorbei sind die Tage, in denen ein Leopardenfell-Teppich vor dem Feuer sich gut machen könnte. Das ist heute einfach nur noch geschmacklos, ein vor dem Aussterben bedrohtes Tier auf solch unwürdige Weise im Raum auszustellen. Der einzige Bodenbelag, der für einen Mann mit Stil von heute gut genug ist, ist dunkler laminierter Holzboden. Diese Art von Bodenbelag ist sehr simpel und einfach zu reinigen, und – seien wir mal ehrlich – der einzige Mann, der mit einem Staubsauger gut aussah, war Freddie Mercury!

Der Ruheplatz eines Gentlemans sollte auch etwas wie ein dekoratives Schachbrett bieten können. Es spielt keine Rolle, ob Sie die Charaktere aus Star Wars oder echte afrikanische Steinfiguren benutzen – das Schachbrett muss ein Thema haben, das Besucher zu einem Gespräch anregt und Sie somit in einem interessanten Licht darstellt. Ein Bücherregal aus Holz lässt Sie zudem als einen gebildeten Mann von Welt erscheinen, von dem man sich auch intellektuell gerne inspirieren lässt.

Ein Kaffeetisch sollte in jedem Zimmer eines Gentlemans stehen, selbst wenn er nur für Earl Grey-Tee, Portwein oder einen Becher kaltem Scotch mit Eiswürfeln dient. Er sollte simpel aussehen, aus Holz gefertigt sein und mit klassischen Untersetzern oder noch besser, Biermatten ausgestattet sein. Ein Hosenbügler oder Herrendiener aus Mahagoni Holz bringt ihren guten Manieren zur Geltung, und auch männliche Eleganz in dem Schlaf- aber auch im Wohnzimmer lesen).

Der Beleuchtungsstil für Wohnzimmer im „Gentlemen-Like“-Stil sollte modern sein. Jedoch sollte er nicht in zu krassem Widerspruch mit älteren Möbeln im Wohnzimmer stehen. Letztendlich macht es einfach keinen Sinn eine futuristische Lampe in ein Zimmer mit einem Chesterfield-Sofa und einem Elchkopf an der Wand aufzustellen!

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5 (0 votes, average: 0,00 out of 5)
Die Bewertungsfunktion ist vorübergehend ausgeschaltet.
Loading...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"