Barocke Sofas – extravagante Einrichtungsideen für das Wohnzimmer

Die verlinkten Produkte werden durch den jeweiligen Shop verkauft.

Stilrichtungen aus längst vergangenen Zeiten werden bei uns immer beliebter. Leben wie einst die Könige im Rokoko, im Barock oder im Viktorianischen Stil: Dafür müssen Sie keine Zeitreise unternehmen, sondern können das Wohnzimmer auch mit ein paar geschickten Möbel- und Designideen stilvoll und extravagant einrichten. Und welches Möbelstück wäre besser geeignet, um Ihr Barock-Styling in den Mittelpunkt zu stellen, als ein luxuriöses Barocksofa? Werfen Sie einen Blick auf unsere Top-Empfehlungen und lassen Sie sich inspirieren!

Sofas im barocken Stil – Unsere TOP Favoriten

1
 
Sofa Whaley
» Bei LOBERON DE ansehen
2
 
smart Sofa Sissi ¦ rot Polstermöbel > Sofas > 2-Sitzer - Höffner
» Bei Möbel Höffner DE ansehen
3
 
Sofa Monneville
» Bei LOBERON DE ansehen
4
 
Chaiselongue Viviani
» Bei LOBERON DE ansehen
5
 
Kommode Aiguillon
» Bei LOBERON DE ansehen
6
 
Sofa Malabon
» Bei LOBERON DE ansehen
7
 
Sofa Monneville
» Bei LOBERON DE ansehen
8
 
Sofa Springfield Village
» Bei LOBERON DE ansehen
9
 
Sofa Kanani
» Bei LOBERON DE ansehen
10
 
Leonique Chesterfield-Sofa »Narmada«, mit dekorativer Knopfheftung im Rückenteil u
» Bei OTTO DE ansehen
11
 
Leonique Ecksofa »Amaury«, großes Ecksofa, mit aufwändiger Kopfheftung in moderne
» Bei OTTO DE ansehen

Woher kommt der Name Barock? – Geschichtlicher Hintergrund

Der Name „Barock“, der häufig für eine künstlerische und literarische Bewegung verwendet wird, die sich vom frühen 16. bis zum späten 17. Jahrhundert erstreckte, leitet sich von einem portugiesischen Wort ab, das „seltsam geformte Perle“ bedeutet Der Begriff wurde ursprünglich in Frankreich verwendet, um Kunst zu beschreiben, die nicht den traditionellen französischen Schönheitsidealen entsprach. Erst Mitte des 19. Jahrhunderts wurde der Begriff Barock als formale Bezeichnung für diese künstlerische Bewegung übernommen, die sich durch aufwendige Ornamente, komplexe architektonische Bauwerke und grandiose Kunstwerke auszeichnete.

Rokoko Stil Wohnzimmer

Um die Bedeutung des Barocks und seiner charakteristischen Merkmale vollständig zu verstehen, ist es wichtig, den politischen, sozialen und kulturellen Kontext zu berücksichtigen, in dem er entstanden ist. Das vielleicht prägendste Ereignis dieser Zeit war der Dreißigjährige Krieg, der sich von 1618 bis 1648 erstreckte. Dieser verheerende Konflikt führte in ganz Deutschland und darüber hinaus zu großem Leid durch Hunger, Krankheit, Tod und Armut. Ursprünglich war es ein Krieg zwischen Katholiken und Protestanten. Da er mit seinen brutalen Folgen die Gesellschaft grundlegend veränderte, wird der Dreißigjährige Krieg in der Forschung oft als radikaler Bruch mit den Traditionen der Vergangenheit angesehen, noch bevor die Barockkunst ihre eigene ästhetische Ausprägung gefunden hatte.

In dieser Zeit erlangte auch der französische König Ludwig XIV. die Macht und beanspruchte die volle Autorität über den Staat und seine Bürger. Damit begann eine Zeit des Absolutismus, die sich durch prächtige und extravaganten Entwürfe auszeichnete, von der Gestaltung der königlichen Paläste bis hin zu den Kleidungsstilen des Adels. Das vielleicht berühmteste Beispiel für die Architektur des Barock ist das Schloss von Versailles, das heute als ein Meisterwerk der barocken Architektur gilt.

So wurde das Barockzeitalter von einer Vielzahl gegensätzlicher Erfahrungen und Ideen geprägt. Einerseits herrschten in vielen Teilen Europas Armut und Verzweiflung, da die Folgen des Krieges noch immer zu spüren waren. Auf der anderen Seite blühten Reichtum und Opulenz bei Hofe, wo der Adel seine Macht durch üppigen Luxus zu demonstrieren suchte. Die Kontraste zwischen zwischen Reichtum und Not, Schöpfung und Zerstörung, Optimismus und Pessimismus waren ständig präsent. Doch letztlich war es genau diese Spannung zwischen scheinbaren Gegensätzen, die eine reiche und vielfältige Kultur hervorbrachte, wie es sie nie zuvor oder danach gegeben hat. Vor diesem Hintergrund der Ungleichheit entwickelte sich eine unverwechselbare Ästhetik, die den Schwerpunkt auf sinnlichen Genuss und Verwöhnung legte. Ob in der Kunst, der Architektur oder der Musik – die Betonung von Schönheit und Vergnügen prägte die kulturelle Landschaft des Barocks.

In jedem Fall definierte die Barockkunst den Begriff der Schönheit in ganz Europa neu, indem sie sich der Komplexität annahm und die konventionellen stilistischen Normen in nie dagewesener Weise überschritt. Unabhängig davon, ob sie zeitgenössische soziale Realitäten widerspiegelten oder tiefere psychologische Dimensionen menschlicher Erfahrung durch Metaphern oder Allegorien erforschten, unabhängig von politischen Loyalitäten oder Machtinteressen, unabhängig sogar von chaotischen zwischenmenschlichen Beziehungen innerhalb eines weltlichen Rahmens, suchten Künstler, die mit dem Barock in Verbindung gebracht werden, sowohl auf repräsentative Weise als auch auf philosophische Weise Wege, den Sinn des Lebens durch eindrucksvolle künstlerische Kompositionen zu erfassen, die uns auch heute noch in Erstaunen versetzen.

Was ist typisch für den Barock-Stil?

Im Kern verkörpert die barocke Kunst Vorstellungen von Exzess, Opulenz und Erhabenheit. Der stark dekorative Charakter dieses Stils spiegelt die vielen sozialen Veränderungen wider, die in dieser Zeit stattfanden – wie etwa der Aufstieg einer aristokratischen Klasse – sowie breitere Trends in Kunst und Philosophie in ganz Europa. Auch heute noch lassen sich moderne Designer von diesen kühnen Stilmerkmalen beeinflussen, wenn sie Werke schaffen, die sowohl Komplexität als auch zukunftsweisende Sensibilität beinhalten.

Die barocke Architektur zeichnet sich durch eine starke Betonung von geschwungene Formen und gleichzeitig Symmetrie aus. In der Barockzeit waren verschnörkelte Elemente, Bögen und Säulen sowie aufwändiger Ornamente die Norm. Die Gebäude waren oft reichlich mit komplizierten dekorativen Elementen verziert. Ob es sich um exquisite Stuckarbeiten an den Wänden von Schlössern oder um kunstvolle Schnitzereien an Kirchenfassaden handelt, dieser ausdrucksstarke Stil verkörpert die opulente und dramatische Ästhetik, die einen Großteil der europäischen Kunstgeschichte im 17. und 18 ausmacht. Letztlich steht der Barockstil für eine selbstbewusste Raffinesse, die uns bis heute in ihren Bann zieht.

Eines der auffälligsten Merkmale der barocken Architektur sind die weitläufigen Landschaftsgärten, die viele der großen Schlösser umgeben haben. Diese sorgfältig gestalteten Kunstwerke der Gartenlandschaft bestanden aus kunstvoll geschnittenen Hecken, bunten Blumenbeeten und weitläufigen grünen Rasenflächen, die trotz der verschlungenen Formen symmetrisch angeordnet waren. Darüber hinaus trugen kunstvolle Wasserspiele zur Aufwertung dieser schönen Gärten bei und sind auch heute noch ein wesentliches Element, selbst in kleineren privaten Gärten. Ganz gleich, ob Sie einen prächtigen Barockpalast bewundern oder sich einfach in Ihrer eigenen Gartenoase entspannen, Sie werden immer Schönheit und Ästhetik in der üppigen Landschaftsgestaltung und den majestätischen Designs der Barockzeit finden. Wenn Sie also auf der Suche nach architektonischer Opulenz, großer Dramatik und exquisiten Details sind, brauchen Sie nicht weiter zu suchen als nach den wunderschönen Entwürfen der Barockzeit.

Der Barock-Stil in der Inneneinrichtung

Die barocke Epoche erstreckt sich auf die Zeit zwischen dem 16. und dem 18. Jahrhundert. In dieser Periode symbolisierten Möbel und Einrichtungen stärker den eigenen Status als heute und dienten als Zeichen für Wohlstand und Reichtum. Vor allem in den Reichen- und in den Königshäusern konnte es nicht pompös genug sein. Wer einen ersten Eindruck von einer historischen Wohnzimmereinrichtung bekommen möchte, kann zum Schloss Versailles reisen, in dem der berühmte Sonnenkönig Ludwig der XIV wohnte. Hier bekommt man eine Idee davon, wie man in diesen Zeiten lebte und welcher Geschmack die Einrichtung dominierte.

Möbel sollten Würdigkeit und Respekt ausstrahlen und die Macht der Fürsten zeigen – daher beeinflussten goldene Motive den Raum. Große Räume wurden mit massiven Möbeln geschmückt sowie mit schweren Teppichen und Vorhängen. Sie wirkten königlich, dramatisch, beeindruckend und elegant. Die Gestaltung  der Einrichtung zeichnete sich durch verschnörkelte, aufwendige Details aus. Die Möbeln des Barocks wurden aus edlen und massiven Holzarten wie Ebenholz oder Kirschbaum gefertigt. Sie waren aufwendig geschnitzt und mit Intarsien und Ornamentik versehen und wirken kostbar und edel. Die Decken wurden geschmückt mit opulenten Kronleuchtern, die ein geheimer Blickfang waren. Der Barock lebt auch heute noch vom Kitsch: Vergoldete Spiegel, kleine Kommoden im Rosendesign oder Sofas und Sessel mit Blumenmuster und ornamentverzierten Bezügen sind das Markenzeichen des Barock.

Barock Wohnzimmer Sofa

 

Die Polstermöbel des Barocks sind meist mit Samt, Seide oder Brokat bezogen. Die Bequemlichkeit steht bei den Sofas des Barocks im Vordergrund. Die Sitzflächen sind tief und weich gepolstert. Sie haben eine hohe, aufwendig geschwungene Rückenlehne und seitliche Armlehnen. So können Sie sich vollkommen entspannen und den Komfort genießen. Die Bezüge sind mit Fransen oder Borten verziert. Die Möbelbeine sind häufig kunstvoll geschnitzt.

Dieser Stil bezieht oft Elemente aus der Natur mit ein, sodass die Möbelstücke sehr lebendig und dynamisch wirken. Ornamente in Form von Blättern, Ranken oder Früchten sind typisch für den Barock. Auch die Farben sind meist kräftig und auffällig. Gold- und Silbertöne spielen eine besondere Rolle.

Um einen Hauch pompöse barocke Eleganz in das Wohnzimmer aufleben zu lassen, reicht es schon, wenn Sie eine Zimmerecke in diesem Stil gestalten, der Rest darf ruhig modern eingerichtet sein und nach individuellem Empfinden kombiniert werden. Sofas und Sessel müssen nicht unbedingt mit Gold ausgeschmückt sein. Aufgrund ihrer gebogenen Rückenlehne und gerollten Armlehnen passen z.B. moderne Chesterfield Sofas mit Knöpfen sehr gut in einem Wohnzimmer im barocken Stil. Um ein barockes Flair in Ihrem Wohnzimmer zu erschaffen fängt man am besten mit der Wandgestaltung an. Das barocke Lebensgefühl spiegelt sich in den Wänden wider, in Form von floralen Mustern oder sich wiederholende Ornamente mit goldenen Akzenten. Heute kann man eine solche Wandgestaltung am einfachsten durch Barock Tapeten oder Leinwandbilder erreichen.

Die Möbel des Barocks eignen sich besonders gut für Räume mit hohen Decken. Durch ihre aufwendige Gestaltung sind sie ein echter Blickfang und verleihen dem Raum eine besondere Atmosphäre.

Wohnzimmer im Stil des Rokoko

Das Rokoko hat seine Wurzeln im Spätbarock und ist eine Periode in der Geschichte der europäischen Kunst, die Anfang bis Mitte des 17. Jahrhunderts begann. Der Stil zeichnet sich ebenfalls durch aufwendige Ornamente und komplizierte Details aus, erforscht jedoch neue Designtechniken, insbesondere in Bezug auf Farbe und Textur. Er ist bekannt für seine luftige Eleganz und die üppige Verwendung geschwungener, fließender Formen in der Ornamentik aus. Die Betonung liegt auf Anmut und Raffinesse, und diese Designästhetik fand sich in allem wieder, von der großartigen Architektur damaligen Bauwerke bis hin zu den zarten Verzierungen des feinen Porzellangeschirrs. Das fließende und leichte Design des Rokoko soll ein Gefühl der Freude und Lebendigkeit vermitteln und den Betrachter mit seiner Eleganz in den Bann ziehen.

Wohnzimmer Rokoko Stil

Der Rokoko Stil ist im Vergleich zum barocken Stil weniger protzig und dominant. Die Form der Möbel ist feiner, verspielter und eleganter. Typisch sind außerdem die asymmetrische Formen und Ausschmückungen.

Es gibt aus dieser Epoche viele schöne Designideen, die man auf unsere heutige Zeit übertragen kann. Im Rokoko kann man viel mit weißen Farben arbeiten. Daher ist der Stil des Rokoko für alle etwas, die von der historischen Zeit fasziniert sind, aber trotzdem gerne moderne Designelemente einfließen lassen wollen. Tapeten und Teppiche dürfen hell und freundlich sein. Sofas und Sessel können dazu den farblichen Akzent setzen, wenn sie mit Rosenmuster bezogen sind. Oder Sie könnten eine dunkelrote Kommode mit geschwungenen Linien als Kontrast zu einem modernen weißen Sofa setzen. Eine hübsche Vase mit frischen Rosen auf den Tisch und eine Deckenleuchte aus Glas runden das Wohnzimmer im Stil des Rokoko ab.

Wohnzimmer im viktorianischen Stil einrichten

Der Viktorianische Stil wird gerade neu entdeckt für moderne Wohnräume. Eine pompöse Einrichtung aus poliertem Teakholz und viel viel Gold muss es sein. Sofas bilden den Mittelpunkt des Raumes; sie haben hohe schwere Lehnen und breite Sitzflächen, die mit edlen Stoffen bezogen sind. Große Spiegel hängen an den Wänden; hier konnten Könige und Prinzessinnen sich in ihren Kleidern bewundern. Die Tische fallen im Viktorianischen Stil eher klein aber dafür nicht weniger kunstvoll aus. Ihre Füße sind dekorativ gearbeitet und mit Holzschnitzereien verziert. In freien Ecken kann einfach noch eine Porzellanfigur aufgebaut werden. Die Kerzenleuchter sind ein würdiger Ersatz für einen echten Kamin. Übrigens: Im viktorianischen Wohnzimmer muss immer eine Tasse Tee auf dem Tisch stehen!

Fazit: Sofas im Barockstil – prunkvoll, opulent und kunstvoll

Der barocke Stil erlebt heute ein Wiederaufleben. Sein opulenter Glamour und sein gehobener Geschmack sind auf Schritt und Tritt zu spüren. Die luxuriösen Häuser mit schillernden, glitzernden Einrichtungen der heutigen Berühmtheiten sind von der Pracht des Barocks inspiriert und ihm nachempfunden. Auch wenn sich die Beweggründe dieser modernen Eliten von denen der Aristokratie vergangener Jahrhunderte unterscheiden mögen, so eint sie doch der Glaube, dass Schönheit die Seele erheben kann oder auch, der Wunsch sein Wohlstand zu demonstrieren. Ob sie nun ihre eigenen Häuser gestalten oder öffentliche Räume verschönern, die Designer des heutigen Barock-Revivals streben danach, emotional befriedigende Räume zu schaffen, die das Wohlbefinden fördern und positives Lebensgefühl begünstigen. Mit seiner Opulenz und seiner unbestreitbaren Anziehungskraft bleibt der Barock ein eleganter und energiegeladener Stil bei der Gestaltung unserer Polsterlandschaften und der Schaffung von Räumen voller Kunst und Lebendigkeit. Feiern Sie auch die kleinen Freuden des Lebens mit einem Hauch von Barock- und Rokoko-Zauber in Form eines Sofas im Barock-Stil!

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"