Freistehende Badewanne: Baden wie einst die Könige


Freistehende Badewanne.

Die freistehende Badewanne bringt einen Hauch dieses Urlaubsgefühls in die eigenen 4 Wände. Sie ist eine Investition in ein neues, luxuriöses Raumgefühl, die ihresgleichen sucht. Eine Badewanne, die frei im Zimmer steht hat den Charme aus Großmutters Zeiten, als der Waschzuber im Wohn- oder Badezimmer noch zur Einrichtung jedes Bauernhauses gehörte. Schon aus antiken Berichten kennt man das Bild einer freistehenden Badewanne, in der Cleopatra Ihre berüchtigten Milchbäder nahm. Die Wanne hat aber längst nicht mehr das verstaubte Image von damals, sondern ist aus ihrem Schattendasein herausgetreten.



Badewanne freistehend: Vielfalt der Materialien

Die klassische Badewanne ist aus Emaille gefertigt. Eine Badewanne, die frei im Zimmer stehen soll, darf dagegen ruhig mit den Materialien experimentieren. Wer von einer Badewanne im Vintage-Look träumt, die an die alten Zeiten erinnert, findet Modelle aus Gusseisen, die dazu noch besonders stabil und vor allem für im Landhaus-Stil eingerichtete Wohnräume geeignet sind. Wer das Besondere liebt, findet unter den Angeboten auch freistehende Badewannen aus Holz. Ihre geschwungenen, organischen Formen bringen jeden Raum ins Gleichgewicht. Genießen Sie ein besonderes Badegefühl: Entspannung wird hier ganz neu definiert. In einer solchen Badzimmergestaltung passen besonders gut Holz- und Naturstein Waschbecken rein, die in Handarbeit gefertigt wurden und eine mediterrane Atmosphäre zaubern.

Wer es solide mag, entscheidet sich vielleicht für eine außergewöhnliche Wanne aus Beton oder Stahl. Sparen Sie in jedem Falle nicht an der Sonderausstattung und lassen Sie sich Massagedüsen, eine Wasserheizung oder LEDs installieren, die das Wasser in der eigenen Lieblingsfarbe Himmelblau oder Grasgrün färben. Außerdem haben Sie die Qual der Wahl zwischen einer freistehenden Armatur und einer, die in die Wanne integriert ist.

Welche Form für die freistehende Badewanne wählen?

Oval? Eckig? Kreisrund! In Sachen Form heißt es für die Badewanne, die frei steht: Back tot he Roots. Hier geht der Trend wieder zu großen, geräumigen, waschzuberförmigen Badewannen entsprechend der eigenen Platzverhältnisse.

Einen schönen Platz finden für die freistehende Badewanne

Früher wurden Badewannen einfach in die Ecke gerückt. Heute hat sich die Badewanne als Teil des Fliesenspiegels von ihrem Schattendasein befreit. Im klassischen Einrichtungsdenken gehören Badewannen in Badezimmer. Häufig werden freistehende Badewannen bis heute ins Badezimmer integriert. Sie führen hier jedoch nicht mehr nur ein funktionelles Dasein, sondern verwandeln sich in ein eigenständiges Dekorationselement. Nicht immer muss ein geräumiges Badezimmer vorhanden sein. Diese Art Badewannen brauchen sogar teilweise gar nicht so viel Platz, wie Sie auf den ersten Blick vielleicht denken mögen. Kleine Modelle kommen schon mit weniger als 6 m² aus. Vermessen Sie doch einfach mal Ihre Räume.

Wer das Extravagante liebt und entsprechend Platz zur Verfügung hat, sollte darüber nachdenken, eine Badewanne freistehend als zentrales Element im Wohnzimmer zu positionieren. Die Badewanne ist ein Ort der Entspannung und der Ruhe – Warum nicht dieses Lebensgefühl in den wichtigsten Raum des ganzen Hauses holen?

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5 (0 votes, average: 0,00 out of 5)
Die Bewertungsfunktion ist vorübergehend ausgeschaltet.
Loading...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"