Recamiere im Wohnzimmer: Erholung auf Französisch

Die verlinkten Produkte werden durch den jeweiligen Shop verkauft.

Das dekorative Erholungssofa hat eine lange Tradition. Die Recamiere schmückt Wohnräume schon seit dem Beginn des 19. Jahrhunderts und wird nun in modernen Wohnzimmer wiederbelebt. Recamiere – hinter dem ebenso interessant wie französisch klingenden Namen verbirgt sich ein Möbelstück, das sich nicht zwischen Sitz- und Liegemöbel entscheiden kann. Es handelt sich ursprünglich um ein Erholungssofa, das keine Rückenlehne, dafür aber zwei gleich hohe Armlehnen besitzt. Eine der beiden Armlehnen wurde im Gebrauch daher immer als Rückenlehne zweckentfremdet. Es ist das ideale Möbelstück zum Ausruhen und für Lesestunden im Wohnzimmer. Ob beim Tagträumen oder mit einem guten Buch – sich zu entspannen fällt auf diesem Ruhe ausstrahlenden Möbelstück leicht.

1
 
Chaiselongue Viviani
» Bei LOBERON DE ansehen
2
 
Chaiselongue Alphonse
» Bei LOBERON DE ansehen
3
 
Leonique Recamiere »Beatrice«, Recamiere links oder rechts, passend zur "Beatrice"-
» Bei OTTO DE ansehen
4
 
Leonique Recamiere »Cozy«, mit losen Kissen und Metallbeinen, Armlehne links oder r
» Bei OTTO DE ansehen

Auf der Recamiere spielte sich das gesellschaftliche Leben der höheren Schichten ab. Die Liegesofas boten höher gestellten Damen Platz in den damaligen literarischen Salons, in denen vorrangig Frauen sich trafen, um sich über gesellschaftliche, politische oder philosophische Themen auszutauschen. Hier wurde gesprochen, gesungen und Besuch empfangen. Die Recamiere wurde nach einem Bild benannt, auf dem die französische Schriftstellerin Julie Récamier auf einem solchen Möbelstück abgebildet war. Sie führte ebenfalls einen solchen literarischen Salon.

Recamiere - dekoratives Liegesofa
Bildquelle: © rodho – Fotolia.com

Die Recamieres heute – Eleganz und stilvoller Chic für Ihr Zuhause

Das traditionelle Möbelstück hat es nach einiger Zeit, in der es aus der Mode war, wieder in moderne Wohnzimmer geschafft. Heute hält sich der Aufbau nicht mehr streng an die traditionelle Form – es reicht eine Armlehne, um als Recamiere zu gelten. Bequem muss es sein. Durch seine asymmetrische Form bietet es gegenüber klassischen Sofa-Modellen die gewünschte Abwechslung. Von pompös bis schlicht: Die Recamieres wurden wiederbelebt und werden nun in ganz unterschiedlichen Ausführungen hergestellt. Die bequeme Sitzhaltung ist aber bis heute geblieben.

Recamiere modern - minimalistisch
Bildquelle: © XtravaganT – Fotolia.com

Trotz Freiheit in der Form ist bei den heutigen Recamieres ein Trend erkennbar: Sie besitzen meist eine Rückenlehne, die etwa bis zur Hälfte des Möbels geht (Rückenlehne mit diagonalen Schnitt) und nur auf der einen Seite eine Armlehne. Die asymmetrische Form wird bei manchen Modellen durch elegante Polsterknöpfe und filigrane, schräg gestellte Füße unterstrichen. Beliebt sind vor allem bequeme, 2 m breite Sitzer, die ausreichend Platz für kurze Pausen oder lange Erholungsphasen bieten.

Die meisten Recamieres sind frei im Raum stellbar, was zahlreiche interessante Kombinationsmöglichkeiten unterstützt. So können sie sich allen Seiten hübsch präsentieren. Zudem kann man sie wahlweise mit der höheren Seite für rechts oder links bestellen. Die Armlehne lässt sich manchmal einfach links oder rechts montieren – je nach den räumlichen Gegebenheiten.

Ausgestattet mit einer atmungsaktiven Polyätherschaum-Polsterung und / oder Federkern und einen weichen Bezug aus Baumwoll-Samt sorgen solche Recamieres für einen hohen Sitzkomfort und viele behagliche Stunden. Für noch mehr Bequemlichkeit wird das Liegemöbel oft mit losen Zierkissen geliefert. Hergestellt wird es optimalerweise mit einem stabilen Untergestell aus FSC®-zertifiziertem Holzwerkstoff. Besonders schön sind Modelle, bei denen die Füße aus Eichenholz oder Mangoholz von Hand geschnitzt und gedrechselt wurden. Mit einer hübschen Tagesdecke und einem Beistelltisch für Buch und Getränk entsteht der perfekte Wohlfühl-Ort für Feierabende.

Heute sind die Liegesofas sowohl im Landhaus-Stil erhältlich, im englischen Chesterfield-Stil, als auch in der klassischen und modernen Variante mit schwarzem Bezug aus hochwertigem Kunstleder und mit Füßen aus verchromtem Metall. Die Wirkung ist je nach Stil romantisch, gemütlich oder elegant.

Moderne Wohnzimmer einrichten mit der Recamiere

Eine Recamiere wird oftmals in Kombination mit einem Sessel aufgestellt. Sie bricht die Schwere und Symmetrie in Wohnzimmern auf und bringt Auflockerung in jeden Lebensraum. Das Erholungs-Sofa befindet sich jedoch nicht nur in Wohnzimmern und Schlafzimmern sondern bietet auch auf dem Flur einen Ruhepol für Gäste. Das Liege-Möbelstück wird aufgestellt für kreative Pausen am Tag oder erholsame Stunden am Abend. Als Nachfolger der Chaiselongue, auf dem ausschließlich die höher gestellte Gesellschaft Platz nahm, bringt es außerdem einen Hauch Luxus in jede Einrichtung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"