Wohnen wie in der Provence: Der Französische Landhausstil


Die Luft ist warm und duftet nach Lorbeeren – man hört das leichte Rauschen des Windes, der über die Flieder-Felder weht. Der Französische Landhausstil fängt die Stimmungen des Landlebens auf und verwandelt sie in eine gemütliche Wohnungseinrichtung. Immer mehr Deutsche entscheiden sich für den lässigen und ungezwungenen Einrichtungsstil, wie er die ländlichen Regionen Südfrankreichs dominiert.

Das Gold der Provence: Trendfarbe Violett

Die Provence ist bekannt für ihre lilafarbenen Lavendelfelder. Dieses Bild prägt den Charakter des gesamten Landstriches. Daher darf diese Farbe auch beim Französischen Landhausstil nicht fehlen. Setzen Sie jedoch nur gezielte Akzente in dieser Farbe, denn eine ganze Wand in Violett kann schnell erdrückend wirken. Fliederfarbene Decken, Vorhänge und Kerzen runden das Gesamtbild ab.

Mut zum Unperfekten: Wohnzimmer im französischen Landhausstil einrichten

Wir Deutschen neigen zum Perfektionismus. Möbel werden gerade ausgerichtet und in einem zuvor abgemessenen Abstand zueinander positioniert. Alles hat seinen festen, unverrückbaren Platz. Dazu bietet der Französische Landhausstil die perfekte Gegenbewegung. Hier spiegelt alles die Mentalität der Einwohner wieder: Geselligkeit und die Liebe zur Gemütlichkeit. Die provencialische Lebensart ist hier ein kleines Fest für die Sinne. Um eine erste Vorstellung davon zu bekommen, schließen Sie die Augen und stellen Sie sich vor, in einem Apartment zu wohnen mit Blick auf einen kleinen Dorfplatz, der von gemütlichen Straßencafés umsäumt ist. Hier bevorzugt man die natürliche Umgebung, in der alles organisch und ganz naturgegeben eingerichtet ist – ohne Maßband und Wasserwaage.

Inneneinrichtung im Französischen Landhausstil

Für die Möblierung kann der erste Weg statt ins Möbelhaus auf den eigenen Dachboden führen, um zu sehen, was noch aus Omas Zeiten erhalten ist. Historische Möbel können ruhig mit ein paar modernen Elementen kombiniert werden, jedoch sollte der antike Charme nicht dabei verlorengehen. Statt Pressholz lebt der Französische Landhausstil von echten Massivholzmöbeln.

Als Sofas und Sesseln eignen sich besonders gut romantische Recamieres und Ohrensessel im Landhausstil mit schön geschwungenem Rahmen oder aber auch ein weißes Sofa im Landhausstil wäre sicher nicht fehl am Platz. Die Lampen werden zum heimliche Blickfang: Sie können ruhig ein wenig übertrieben groß und prunkvoll sein, wie diese Kronleuchter.

Zeit, auch das silberne Erb-Besteck wieder aus der Schublade zu holen, denn dieses passt wie kein anderes zum französischen Landhausstil. Auch die Weine müssen nicht länger im Keller verharren, sondern finden einen neuen Platz im schmiedeeisernen Weinregal mitten im Wohnzimmer.

Architektur im Französischen Landhausstil

Wer ein ganzes Haus im Französischen Landhausstil bauen möchte, sollte ein besonderes Augenmerk auf die Fassade legen. Hier eignen sich keine Klinkersteine, sondern unverputzte Naturstein- und Ziegelwände. Im Inneren sorgen offenliegende Holzbalken und Dachstuhlkonstruktionen für absolute Gemütlichkeit.

Französischer LandhausstilBildquelle: © visuall2 – Fotolia.com

In der Provence wird nur selten ein Teppichboden zu sehen sein: Hier gestaltet man seine Fußböden mit Stein- und Fliesenböden sowie bodentiefen Fenstern. Auch Fensterläden unterstreichen die ländliche Gemütlichkeit, die man am Morgen aufklappt, um seinen Blick über die weiten Felder schweifen zu lassen. Wer die Möglichkeit hat, ein schmiedeeisernes Gartentor oder einen Zaun zu bauen, rundet damit den ländlichen Charme ab.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5 (0 votes, average: 0,00 out of 5)
Die Bewertungsfunktion ist vorübergehend ausgeschaltet.
Loading...