Sandfilteranlage an den Pool anschließen


Beim Anschließen der Sandfilteranlage an den Pool sollte grundsätzlich ganz genau auf die Angaben des jeweiligen Herstellers geachtet werden. Denn der Aufbau, beziehungsweise die Montage, ist von Modell zu Modell recht verschieden. Allerdings ist es so, dass es eine Reihenfolge gibt, die eigentlich bei jedem Aufbau eingehalten werden muss.

Sandfilteranlage mit Sandfilterpumpe Selbstansaugend anschliessen

  1. Sandfilter mit Mehrwege-Ventil
  2. Schlauch zum Pool
  3. Umwälzpumpe Anschluss
  4. Schlauch zur Pumpe
  5. Einlassventil des Pools
  6. Auslassventil des Pools

Zunächst einmal müssen alle Teile montiert werden. So werden z.B. Filterkessel und Sandfilterpumpe an der Filterpalette befestigt und die Dichtungen und Verbindungsschläuche angebracht. Danach wird der Filtersand eingefüllt. Auch das kann auf recht unterschiedliche Art und Weise passieren und hängt von der Art des Filterkessels ab. Die Füllmenge ist ebenfalls modellabhängig. Einige Hersteller empfehlen, vor dem Einschütten des Sandes den Filterbehälter mit einer bestimmten Menge Wasser zu füllen, damit der Filterbehälter nicht beschädigt wird. Nun schaltet man zunächst die Rückspülfunktion ein, um den neu eingefüllten Quarzsand zu reinigen. Dabei kann es ein paar Minuten dauern, bis das Wasser aus dem Pool durch den Filter drückt. Nach dem Rückspülen stellt man dann noch für kurze Zeit die Funktion „Nachspülen“ ein. Nach diesem Schritt ist der Filter dann betriebsbereit.

Der Aufbau hängt unter anderem auch davon ab, ob die Sandfilterpumpe selbstansaugend ist, denn in dem Fall kann sie oberhalb des Wasserspiegels aufgestellt werden. Ansonsten muss die Anlage unterhalb des Wasserniveaus positioniert werden.

 

youtube Video: Bestway Sand Filter – Aufbau und Anschluss

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Die Bewertungsfunktion ist vorübergehend ausgeschaltet.
Loading...